Warum Auslandstierschutz?

Haben wir nicht genug Hunde in den deutschen Tierheimen?
Tierschutz kennt für uns keine Grenzen!

Wir sind durch unsere Fahrten regelmäßig vor Ort in Kroatien und sehen, wie groß die Not ist. Diese Tiere können nichts dazu, auf welcher Seite einer Grenze sie geboren wurden.
Jeder Hund und jede Katze möchte frei von Leid leben, aber leider sieht die Realität oft anders aus. Gerade in unseren europäischen Nachbarländern haben die Tiere häufig einen weit niedrigeren Stellenwert, als hierzulande. Nicht selten werden misshandelte, gequälte und geschundene Seelen aufgefunden und wir um Hilfe gebeten, da die finanziellen Möglichkeiten der wenigen Tierschützer vor Ort in Kroatien nicht ausreichen.
Meist landen die Tiere unverschuldet in sogenannten Sheltern, egal ob jung, alt, gesund, krank oder trächtig. Dort fristen sie ein armseliges Dasein, da es kaum eine Chance auf Vermittlung innerhalb des Landes gibt. Zudem sind die Bedingungen unter welchen sie dort leben, nicht annähernd mit hiesigen Tierheimen vergleichbar. So werden Sie häufig in überfüllten Zwingern untergebracht, sie hungern, sie frieren und sie müssen sich im Rudel behaupten. Durch den Frust und die Enge kommt es nicht selten zu heftigen Beißereien, welche im schlimmsten Fall sogar tödlich enden. Eine medizinische Versorgung ist ebenso kaum gewährleistet.
Deshalb setzen wir uns bewusst für diese Tiere ein, denn sie brauchen unsere Hilfe.

Wir lassen kastrieren, helfen bei der tierärztlichen Versorgung vor Ort, verbessern die Lebensbedingungen u.a. durch Futter- und Sachspenden und vermitteln Tiere an liebevolle und geeignete Familien.

Bevor Sie ein Tier bei einem Züchter kaufen, schauen Sie sich bitte unsere Tiere an und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Um auch in Zukunft weiter aktiv helfen zu können sind wir auf IHRE HILFE angewiesen, da wir aufgrund des Auslandstierschutzes leider keinerlei staatliche Förderungen erhalten. Gerne stellen wir Ihnen auch eine Spendenquittung aus. Sprechen Sie uns gerne an.

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort „Tierschutz“ überhaupt geschaffen werden musste. 
(Quelle: Theodor Heuss)

Vielen Dank

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen